Project Description

N3 – Forum für nachhaltiges FrankfurtRheinMain

N3 steht für die klassischen drei Säulen der Nachhaltigkeit: Ökologie, Ökonomie und Soziales. Das ist der „Klassiker“. Gestaltet werden diese Bereiche durch Menschen, Anschauungen und Ziele, die wir nicht als selbstverständlich hinnehmen. Darum möchten wir in unseren Foren darüber informieren, mit Hilfe all der vielen Akteure und Projekte unserer Stadt und Region, nützliches Wissen und Neugier zusammenbringen.

Als Veranstaltungsreihe eröffnete das „Forum N3“ dreimal pro Jahr für wenige Stunden einen facettenreichen Raum, einen Abend mit wichtigen Hinweisen und konkretem Austausch über zukunftsfähige, schonende und notwendige Prozesse. Wie möchten und wie können wir in unserer Region nachhaltig leben und handeln? Was gibt es schon? Wie regeln wir unsere Werte, woran sollten wir uns orientieren? Vor diesem Hintergrund zielen die Organisatoren des Forums darauf, bestehende und mögliche Ansätze eines lebenswerten strukturellen Wechsels zu verstärken.

Die erste „Staffel“ war nach der klassischen Dreigliederung organisiert: Boden, Wirtschaft, Mensch. Für die zweite Staffel nahmen wir uns vor, weniger kopflastig, dafür mehr mit wahren Geschichten und verstärkt für die Aufklärung unserer Zeit zu arbeiten. Eingeladen wurden alle an nachhaltigen Prozessen Beteiligte und Interessierte. Gedanken und Fakten austauschen, um die Kraft des Wandels zu verstärken, das ist die Devise von N3.

Die Veranstaltungen beinhalteten kulturelle Elemente wie den Kinofilm „Cowspiracy – Klimaschutz und Fleischkonsum?“ im Zukunftspavillon und die Dokumentation „Augenhöhe“ über Arbeitsplätze und Wirtschaften auf Augenhöhe. Er gab einen anderer Blick auf die Möglichkeiten unternehmerischen Verhaltens und: eine gute Vorlage für Doch auch Kulinarik macht Nachhaltigkeit greifbar: Auf der Schnippel-, Babbel- und Kochparty von N3 mit Talley Hoban entstanden tolle Gespräche zu Umgang, Qualität und Nährwert von Lebensmitteln. Auch der Apfelgrotzen darf gegessen werden J

 

Zum Tag der Regionen freuten sich die Teilnehmenden von N3 über einen Vortrag der Fleckenbühler gGmbH, der in Form einer Kunstaktion von antagon TheaterAKTion aufgegriffen wurde.

Last but not least wurde bei N3 im Mousonturm eine Position zur nachhaltigen Entwicklung unserer Region vorgestellt. Viele Akteure haben diese Position schon unterschrieben. Wir sammeln weiterhin und verstärkt Zustimmungen. In der Position setzen wir uns dafür ein, den Herausforderungen der Gegenwart zu begegnen, indem wir:

  • künftige Generationen in ihren Bedürfnissen nicht beschneiden
  • unseren Boden erhalten und kultivieren
  • Menschen und der Umwelt nicht schaden
  • rücksichtsvoll produzieren und ressourcenschonend handeln
  • bewussten Konsum durch Informationen / Veranstaltungen fördern
  • Jung und Alt gleichwertig an- und wahrnehmen
  • politische Prozesse mitgestalten
  • Respekt für Vielfalt stärken
  • Identität in unserer Region verorten
  • Vertrauen in uns selbst und unsere Mitmenschen fördern
  • eine offene Willkommens- und Fehlerkultur annehmen
  • Gemeinschaft statt Individualisierung aktiv gestalten
  • Arbeitsplätze durch die Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe schaffen und erhalten

Organisiert wurde N3 von Lust auf besser leben, Opera Civil und (die erste Staffel mit) Weber Networking. N3 zielt(e) auf verantwortungsvolle Teilhabe, bewusste Nutzung bestehender Möglichkeiten, auf Anpassungen eines strukturellen und wirklich nachhaltigen Wandlungsprozesses – Jetzt. Mehr lesen…

 

Jahr

2014 – 2016