Projekt Beschreibung

Peer-to-Peer Stories – Unser Einzelhandel in globalen Wertschöpfungsketten

Im Projekt, gefördert durch Engagement Global gGmbH im Rahmen des FEB-Programms, werden globale Themen der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit aus der Sicht von Frankfurter Einzelhändler:innen beleuchtet. Eine redaktionelle Blog-Serie, Zukunftsworkshop und praxisnahe Handlungsempfehlungen fördern den Wissenstransfer, einen gemeinsamen Lernprozess und die Verbraucher:innenbildung.

Projektverlauf

Innerhalb von 8 Monaten werden in einem monatlichen Rhythmus redaktionelle Artikel zu Themen der Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit in globalen Wertschöpfungsketten von und für Einzelhändler:innen in unserem Blog und unseren Social Media Kanälen veröffentlicht. Die jeweiligen Einzelhändler:innen setzen die Themen (von Mode über Tee, Gewürze hin zu Kosmetik) in einen konkreten Bezug zur globalen Lieferkette und vermitteln, welche Nachhaltigkeitsansätze sie verfolgen, worauf die Konsument:innen achten können und wo es Verbesserungsbedarfe gibt. Ein Zukunftsworkshop reflektiert mit rund 30 Teilnehmenden (Einzelhändler:innen, Politiker:innen, Multiplikator:innen etc.) mögliche Handlungsbedarfe, um Nachhaltigkeit im Handel zu stärken. Das Wissen über die Auswirkungen des eigenen Handelns in globalen Wertschöpfungsketten wird durch Expert*innen-Inputs vertieft. Die daraus entwickelten praxisnahe Handlungsempfehlungen / Veröffentlichungen werden über Partner:innen wie den Hessischen Handelsverband, weitergetragen.

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des

Weitere Projekte im Rahmen des FEB-Programms…

Jahr

2021/2022